joIn our PoppIes

betrachten Sie bitte eine Spende von € 2,50

Die Hindenburgline Projekt kann viele Unterstützer gebrauchen, um die Ziele zu erreichen, wie auf dieser Website angegeben sind. Neben unseren Partnern, Sponsoren und die Gruppe der 100Friends möchten wir jedem die Möglichkeit geben das Projekt zu unterstützen mit einen kleiner financiellen Beitrag. United we stand! Auch ihre Spende macht den Unterschied!
Transparent Pixel

Kamperland_bloemen2_120cm_poppy_USM_500pix

 

Wir bilden eine Gruppe von Wohltäternunsere metaphorische Monhfeld mit Poppies— und wenn Sie unser Projekt gefällt, dann bitten wir Sie um 2,50 € zu spenden. Mit Hilfe der Poppies möchten wir die Wanderausstellung zwischen 2016-2018 durch Belgien, England, Frankreich, Deutschland und Holland finanzieren wollen. Als Zeichen unserer Dankbarkeit wird Ihr Name im Buch “Hatten wir nur dieselbe Sprache gesprochen!” verewigt werden. Und natürlich sind Ihren Namen auf unserer Mailingliste gesetzt werden, damit Sie unsere vierteljährlichen E-Newsletter, sobald es veröffentlicht wird, automatisch erhalten.

Scharlach Klatschmohn (popaver rhoeas) wachst unter den Bedingungen der gestörten Erde in ganz Westeuropa. Die Zerstörung durch die napoleonischen Kriege Anfang des 19. Jahrhunderts brachte verwandelt unerschlossenes Land in Felder von Blut rote Mohnblumen, wo est rund um die Leichen der gefallenen Soldaten wächste.

Ende 1914 wurden die Felder von Nordfrankreich und Flandern erneut gerissen als Weltkrieg-1 durch das offenen Herz Europas tobte. Sobald der Konflikt vorbei war wären die Mohn einer der wenigen Pflanzen dem auf der sonst kargen Schlachtfeldern wachsen.

Die Bedeutung der Mohn als bleibendes Denkmal als Symbol für die Gefallenen wurde von der kanadischen Chirurgen John McCrae in seinem Gedicht In Flanders Fields beschrieben. Der Mohn wurde metaphorisch zur die unermesslichen Opfer und wurde schnell ein bleibendes Denkmal für diejenigen, die im Ersten Weltkrieg und spätere Konflikte gestorben sind.

In Flanders Fields

Lt. Col. John McCrae (1872-1918)

In Flanders Fields the poppies blow
Between the crosses row on row,
That mark our place; and in the sky
The larks, still bravely singing, fly
Scarce heard amid the guns below.

We are the Dead. Short days ago
We lived, felt dawn, saw sunset glow,
Loved and were loved, and now we lie
In Flanders fields.

Take up our quarrel with the foe:
To you from failing hands we throw
The torch; be yours to hold it high.
If ye break faith with us who die
We shall not sleep, though poppies grow
In Flanders fields.

 _____________

 

Bitte helfen Sie die Hindenburgline Projekt durch eine kleine Spende zu betrachten. Denn es sei Sie wollen anonym bleiben—dass ist Ihre Wahl—als eine Gegenleistung wird Ihren Namen in dem Buch “Hätten wir doch nur dieselbe Sprache gesprochen!” veröffentlicht.
Ihre Spende wird verwendet um die Wanderausstellung durch Europa von 2016-2018, anfangend im In Flanders Fields Museum of Ypern (BE), zu realiseren.




 

Paypal ist eine der sichersten Zahlungsmethoden im Internet. Aber, wenn Sie nicht wollen mit Paypal zu arbeiten, können Sie auch eine traditionelle Banküberweisung machen. Dann bitte überweisen Sie € 2,50 auf das Bankkonto: NL65 INGB 0006 1696 02 [BIC INGBNL2A] von Stichting Hindenburgline Project, die Niederlande, unter der Referenz von: “Spende HLP-Poppy”. Aber vergessen Sie nicht, Ihre Mailadresse weiterzuleiten, damit wir Sie auf unserer Mailingliste setzen können; besuchen Sie einfach unsere Kontaktseite.

 

Vielen Dank für Ihre Spende und…keep posted!

—United We Stand—

 

 

chamb_1418pix